Freitag, 31. Mai 2013

Kutschfahrten in Garachico



Wer einen kleinen Teil von Garachico mal nicht zu Fuß erkunden möchte, der kann dies auch mit Pferd und Kutsche machen.


Für mich natürlich ein Grund die Kamera zu zücken und ganz nah dran ein paar Details festzuhalten.



Schon von weitem kann man sie hören, so tragen die Pferde am Halfter kleine Glöckchen die wundervoll im Gleichklang des Hufgeklappers klingen.


Ob diese Möglichkeit lange Bestand haben wird bleibt abzuwarten, denn das Angebot wird sich auch hier nach der Nachfrage richten.


Viele schöne Ganz-Nah-Dran-Fotos
 könnt ihr wieder bei 

anschauen



Donnerstag, 30. Mai 2013

Fahrt durch das Anaga Gebirge


Am heutigen Nationalfeiertag der Kanaren, dem Día de Canarias (klick) möchte ich mit euch eine Fahrt durch das Anaga Gebirge teilen.


In 2011 dort eine Wanderung gemachtTeil 1 (klick), (Teil 2 (klick) ) liegt dieses Gebirge im Nordosten von Teneriffa und ist neben dem Teide und Teno-Nationalpark die dritte naturgeschützte Wanderregion der Insel.

An dem langgezogenen Kamm fallen in Richtung Westen und Süden Steilflanken zur Küste hinab und durch seine Feuchtigkeit ist es die grünste Region der Insel.


Die Durchfahrt mit dem Auto führt einen an vielen Aussichtspunkten (Miradores) vorbei an denen es sich zu halten lohnt. So wird man dort immer vom Blick auf den Teide begleitet und ganz oben erhält man die Möglichkeit einmal in Richtung Gran Canaria und auf der anderen Seite in Richtung La Palma zu blicken.

Auf dem nachfolgenden Video könnt ihr die Nachbarinseln vielleicht entdecken, denn ich hatte an dem Tag Glück Beide sehen zu können. 





 

Mittwoch, 29. Mai 2013

Schenke dein Herz



 Hier mein Geheimnis. Es ist ganz einfach: Man sieht nur mit dem Herzen gut. 
Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.

 -Antoine de Saint-Exupéry aus Der Kleine Prinz-




Durch den kleinen Fellverlust an Julios Schwanz schaut es nun ganz herzig aus wenn er mit Bellina am Futterplatz sitzt und seinen Schwanz so eindreht.





Neu Informationenschilder für Touristen


Fleissig gearbeitet wurde in diesem Monat neben Teneriffas Straßen.


So wurden neue und zusätzliche Hinweisschilder angebracht, und dies nicht nur an den Autobahnen, auch in Orten wird auf Sehenswürdigkeiten und Einkaufszentren neu hingewiesen.


Auch meinen Lieblingsbucht, die Charco del Viento (klick) ist jetzt gut sichtbar ausgeschildert. Somit ist der "Geheimtipp" nun schneller zu finden.


Dienstag, 28. Mai 2013

Folgen Sie der Route...

...unter diesem Motto findet bereits seit dem 17. Mai und noch bis zum 02. Juni die sechste Taparoute durch Garachico statt.

Teigtasche gefüllt mit Bacon, Zwiebeln, Pilzen, Käse und Petersilie

Auch in anderen Orten/Städten finden ab und zu solche Routen statt, an der sich Restaurants beteiligen können um sich vorzustellen und ihre Tapa dem Gast näher zu bringen.

Teigtasche gefüllt mit Aubergine, Käse, Tomaten und Basilikum

Mit einem Betrag von 2.50 Euro erhält man eine Tapa für das sich das Restaurant entschlossen hat und dazu noch entweder ein Glas Wasser, Wein oder ein Bier.

Gleichzeitig erhält man einen Flyer auf dem die Route und das Restaurant eingezeichnet sind, neben den dort angebotenen Tapas. 



Auf der Rückseite wird dann vom Gastronom sein besuchtes Restaurant "abgestempelt" und man kann mit seiner persönlichen Wahl (wer hat die beste Tapa) an einem Gewinnspiel teilnehmen.



Ich finde diese "Tapa-Touren" eine gelungene Idee (wer immer sie erfunden hat), denn so können auch Touristen die verschiedenen Angebote für kleines Geld kennenlernen, und man kann schnell so einige Unterschiede feststellen (Gemütlichkeit, Service, Küche, Geschmack).


Montag, 27. Mai 2013

Sonnenuntergangs-Abendgrüsse von Tenerife





Mit diesem Sonnenuntergang möchte ich euch noch einen schönen Abend wünschen.


Slide-Show


Aufgenommen vor der Casa, Richtung Meer und von links nach rechts drehend.



Hundedame Kira und der Stein


Wie bekannt liebe ich Tiere, egal welche, auch wenn ich "nur" Katzen und Vögel habe. Mit einem Hund groß geworden mag ich sie auch sehr gerne, aber es gibt Hunderassen die ich persönlich bevorzuge (wenn ich mir selbst einen zulegen würde).

Zu den Lieblingsrassen  gehört auch auch der Rottweiler.

Von daher freue ich mich immer wenn ich "Kira", den Nachbarhund einer Freundin, sehen kann. Sie ist sowas von niedlich und aufmerksam, so dass ich beim letzten Besuch nicht drumrum gekommen bin auch von ihr mal ein paar Fotos zu machen:


...und wie der Zufall es wollte, ist mir beim letzten Besuch an der "Charco del Viento" (klick) ein Stein förmlich "ins Auge gesprungen". Meine Fantasie brauchte nicht lange um in ihm "Kira" zu sehen. Somit habe ich ihn auf einen anderen Stein geklebt und angemalt:






Sonntag, 26. Mai 2013

Böse Zungen...

 ...wollen wir nicht, schon gar nicht an einem Wochenende.


Somit genießt euren Tag



und ob mit oder ohne Sonnenschein



ein Lächeln verzaubert den Moment.

 

Samstag, 25. Mai 2013

Premiere auf Teneriffa


Gleich in dem Zusammenhang mit dem Post von heute morgen möchte ich es nicht versäumen euch meine Premiere zu zeigen.

Meinen ersten Eiskaffee den ich auf der Insel ausser Haus verzehrt habe:



Bestellt und gegessen in der Cafeteria/einem Eiscafé  namens "La Negrita" in San Andrés, habe ich auch einen Blick auf die Karte und auf Nebentische gewagt. 



Die Preise sind sehr moderat und das Essen sah sehr lecker aus, und der Eiskaffee war auch superlecker.  Ein weiteres "Lokal" welches ich persönlich nur empfehlen kann.



San Andrés und die Playa Las Teresitas


Es gibt so einige Strände auf der Insel und gewohnt sind die  meisten Besucher  den dunklen, schwarzen Sand.


Den hellen Sandstrand von Teresitas findet man in San Andrés, schon hier (klick) erwähnt, wenn man die Küstenstraße weiterfährt. Künstlich mit Saharasand aufgeschüttet ist er durch einen Meeresdamm geschützt, so dass die Brandung ferngehalten wird und man dort sehr gut schwimmen kann. Palmen und Bäume sorgen für Schattenplätze und "Strandbuden" für das leibliche Wohl.



Auf dem Weg dorthin sieht man auch diese Schilder die vor heftigen Wellen warnen, nicht nur eine Warnung für die Fußgänger sondern auch die Autofahrer die dort ihre Autos abstellen und parken. 


Da Santa Cruz nicht weit entfernt ist macht es auch viel Spaß die Schiffe auf dem Meer zu beobachten, und dies kann man sehr gut von einem der vielen kleinen Restaurants.



Da dieser Ort auch heute noch vom Fischfang lebt liegt es natürlich nahe Fisch anzubieten, und mit dem Blick aufs Meer kann man ihn förmlich noch schwimmen sehen.


Übrigens ist San Andrés noch sehr ursprünglich geblieben, so wurde im Jahre 1984 per Gesetz untersagt große Ferienanlagen zu bauen.






Freitag, 24. Mai 2013

Mieze guck einmal


Erwischt und ganz nah dran war ich bei dieser Mieze aus der indirekten Nachbarschaft. 


Aufgefallen ist mir sofort ihre S/W-Zeichnung, da musste ich die Augen hervorheben...



...und weil es so schön war durften ein paar kleine Spielereien nicht fehlen.





Wie jede Woche Freitag könnt ihr bei
 Sabine 
noch ganz viele Ganz-Nah-Dran Fotos sehen.


Donnerstag, 23. Mai 2013

Himmlische Wolkenspiele

So verschieden kann der Himmel hier auf der Insel sein
 und das von einer zur anderen Minute:

mal wieder ein Gesicht gesehen (Elvis lebt)

Wolkenaugen


Für mich als Wolkenfan natürlich ein Muss die "Kamera zu zücken"



Glockenturm # 22






Sicherlich erinnert ihr euch noch an die Nuestra Señora del Carmen die sich im Hintergrund von der Blüte (klick) gezeigt hat.



Diese Kirche wurde im zwanzigsten Jahrhundert erbaut und ist zu finden oberhalb von "Icod de los Vinos" in der kleinen Ortschaft "Llanito Perera".




Im Jahre 2010, finanziert durch den Festausschuss des Ortes, wurde hier eine neue Uhr angebracht, und ebenfalls in dem Jahr wurde die Büste von Fermin Leon Leon (1938-2008) geweiht. Der ehemalige Pfarrer der Kirche der sehr beliebt war. 

Slide Show




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...