Sonntag, 31. August 2014

Liebe ist...


...gemeinsam einen Weg zu gehen 


und in die gleiche Richtung zu schauen.

Diesen gemeinsamen Weg gehen auch die Jungfernkraniche (Anthropoides virgo) aus dem Loro Parque die dort frei auf dem Gelände rumlaufen.

gif





Noch mehr romantische Momente gibt es
  
 bei



 

Samstag, 30. August 2014

Zitat ☼ 19




Dieser Kronenkranich aus dem Loro Parque dürfte wohl zu den meist fotografierten, auf dem Gelände freilaufenden Vögeln gehören. 


Man braucht ihn nicht lange zu suchen, denn seine "Eitelkeit" (oder ist es doch Selbstverliebtheit?) lässt ihn immer seitlich am "Kino-Natura Vision" stehen. 




Er liebt es sich in den spiegelnden Scheiben anzuschauen und stolzen Schrittes zeigt er seine Schönheit und die goldene Krone.



Wer Lust hat mitzumachen, der kann gerne hier (klick) nachlesen.


Für nachfolgende Verlinkungen übernehme ich keinerlei Haftung, diese übernimmt alleine die Person die sich verlinkt hat und stimmt mit ihrer Verlinkung dem zu.




Freitag, 29. August 2014

Motacilla cinerea canariensis


So der wissenschaftliche Name der kanarischen Bachstelze die hier als "Alpispa" oder "Lavandera Cascadeña" bekannt ist.


Diese hiesige Unterart lebt, ausser auf Lanzarote und Fuerteventura, auf allen anderen kanarischen Inseln. Die Größe bis zu 18 cm ist der Rücken gräulich, die Unterseite gelb und der Schwanz dunkel. Das Männchen hat ferner eine schwarze Kehlfärbung.

Den Schwanz immer in Bewegung hält sie sich meist in der Nähe von Gewässern auf und baut die Nester in Wandlöchern oder Steinmauern. 


Donnerstag, 28. August 2014

Rückblick im August

...und auch noch Vorschau (denn es folgen noch Bilder)

Dieser Monat war im Grunde ein sehr tierischer Monat.


So begann er zwar mit einen Tagesbeginn im Teidegebiet:
  klick

aber es folgte sogleich danach der Besuch des Jungle Parks im Süden der Insel:

Darauf folgten einige Momente im Loro Parque:

Auch Fische spielten eine Rolle, sei es der Hinweis aufs Angeln:

oder das es hier vor den Kanaren u.a. viele Haiarten gibt:
Nicht zu vergessen die gestrigen Vorstellung von "Zenissimos Jagd", einem Buch das bestimmt auf der Insel auch noch für Gesprächsstoff sorgen wird:

Alles in Allem waren es wundervolle Momente die ich nicht missen möchte.





Wer noch mehr Momente sehen möchte, 
 
der klick doch mal bei Birgitt rein




Mittwoch, 27. August 2014

♥liche Abendgrüsse


Mit diesem verträumten Blick 
eines Weißgesichtsseidenaffen 
aus dem Loro Parque


möchte ich euch einen
wundervollen Abend wünschen 

Saludos
 

"Zenissimos Jagd"

Vor einigen Wochen von der Autorin Sabine Ibing (klick) angeschrieben worden, wurde ich gefragt ob ich Interesse hätte ihr neues Buch zu lesen und vorzustellen. 

Bejaht kam es in der letzten Woche an, und was soll ich sagen, ich bin begeistert und konnte nicht aufhören mit dem Lesen. Ansonsten am Abend im Bett nach einer Seite doch fast einschlafend hat mich dieses Buch gefesselt:



Zenissimos Jagd

Klappentext:

Jeremias will Carina vergessen, die Frau, die ihn enttäuscht hat. Ausgerechnet auf Teneriffa, mitten in seinem Urlaub, entdeckt er sie in einer Gruppe Touristen und die Wunden brechen wieder auf. Jeremias freundet sich unter falscher Identität mit ihrer Schwägerin Laura an und horcht diese aus, während sie gemeinsam die Insel erkunden. Allmählich entwickelt er einen perfiden Plan und die Jagd auf Carina beginnt...

Die Autorin:

Sabine Ibing,  ursprünglich aus Hannover, hat vier Jahre auf der Insel Teneriffa (bis 1998) gelebt und während dieser Zeit ist auch ihr erster Roman "Ch@t-love" entstanden. Nach der Rückkehr einige Jahre wieder in Deutschland verbracht, ist sie 2011 der Liebe wegen in die Schweiz gezogen und hat dort ihre Heimat gefunden.

Mein Fazit:


Wie oben schon geschrieben war ich gefesselt von "Zenissimos Jagd". Wie sie mir schrieb wird es unter dem Genre Thriller gelistet, allerdings vom Verlag nicht als solcher propagiert. So würde das heutige Thrillerpublikum viel Blut und rasante Storys erwarten (was nicht der Fall wäre).

Also, für mich ist es ein Thriller, auch wenn kein Blut fließt (Gott sei Dank mal nicht). Die Story ist sowas von spannend und man wartet förmlich darauf was Jeremias als nächstes plant.  Ein Stalking der ganz besonderen Art beginnt, und der Leser wird überrascht sein wie gerissen ein Mensch werden kann nur um Rache zu üben. 


Schauplatz der Ereignisse ist auch u.a. Teneriffa.

Durch ihre Jahre auf Teneriffa (in denen sie auch hier gearbeitet hat) finden sich viele bekannte "Schauplätze" wieder, Situationen die auch noch in der heutigen Zeit passieren und auch Begebenheiten die sich in der Vergangenheit so zugetragen haben.

Als Bewohner der Insel hat es mir so einige Lächeln auf die Lippen gezaubert, aber auch Nichtbewohner (oder vielleicht gerade deshalb) dürften diese Dinge überraschen und die Spannung noch steigern.

Ich selbst wurde von einem "Ausgang" überrascht, meine Spannung stieg erneut weil mir "irgendwas fehlte", aber ich wurde nicht enttäuscht und "die Lücke" schloss sich. 

Wer sich nun fragt was sich hinter dem Namen verbirgt, der sollte das Buch lesen, denn auch dieses Rätsel wird aufgelöst. 

Ich verrate nichts, nur soviel: 

Wer Spannung mag für den ist das Buch 
genau das Richtige.

Stalking par excellence


Zenissimos Jagd ist erschienen im C.F. Portmann Verlag
ISBN: 978-3-906014-19-7



An die Autorin Sabine Ibing auch nochmal 
ein herzliches Dankeschön 
und ich wünsche ihr viel Erfolg mit diesem Buch.

Dienstag, 26. August 2014

"Khali und Murphy"


Diesen beiden Zwergotter aus dem Loro Parque sind vielen Lesern bestimmt auch aus dem TV bekannt, und auch hier sind sie die heimlichen Stars des Parks.


So macht ihr lebhaftes Treiben sofort gute Laune, und es macht viel Spaß sie bei ihrem gemeinsamen Unternehmungen zu beobachten.

An meinem Besuchtag war "Khali" fleissig und "Murphy" zuerst sehr faul, und schon fielen mir sofort wieder Gedankengänge ein.





Montag, 25. August 2014

Nebenstraßen in Puerto de la Cruz


Auch oder gerade weil es in "Puerto de La Cruz" an der Promenade "San Telmo"  hässliche Baustellen gibt, lohnt es sich einfach mal die Nebenstraßen anzuschauen.


So wie die "Calle de Iriarte" in der man u.a. auch eine der vielen Bänke zum Verweilen nutzen kann.




Wer noch mehr 
sehen möchte der klick doch mal bei Christa rein















Sonntag, 24. August 2014

Orchideengruß


Mit diesen Orchideen aus dem Loro Parque möchte ich euch heute einen 


wunderschönen


und romantischen Sonntag wünschen.


Verbunden mit einem Lächeln und dass ihr es euch gutgehen lasst.










Noch mehr romantische Momente gibt es
  
 bei







Samstag, 23. August 2014

Zitat im Bild ☼ 18


Ein Hotelgebäude aus Santa Cruz de Tenerife hat mich inspiriert 
es nicht nur farbig zu gestalten


sondern auch mit Effekten rumzuspielen





Wer Lust hat mitzumachen, der kann gerne hier (klick) nachlesen.


Für nachfolgende Verlinkungen übernehme ich keinerlei Haftung, diese übernimmt alleine die Person die sich verlinkt hat und stimmt mit ihrer Verlinkung dem zu.





Freitag, 22. August 2014

"Katandra"

Absolut frei und für Liebhaber der Fotografie einfach genial ist die Anlage "Katrandra" im Loro Parque (in 2011 schon mal davon berichtet/klick)



Die Voliere die aus 3.000 qm Maschennetz-Fläche besteht, ist am höchsten Punkt 27 Meter hoch und bietet den Vögeln ein wahres Paradies. 

Nicht nur viele "Loris" gibt es hier zu entdecken, zu denen die "Allfarbloris" wohl die farbenprächtigsten sind, (Achtung-es gibt nicht weniger als 21 Unterarten)


auch den fast schon ausgestorbenen "Balistar" kann man mit Glück entdecken. Leider ist er aufgrund seiner Beliebtheit als Vogelkäfig in seiner Heimat Bali rücksichtslos eingefangen worden.


Schon alleine der Name der "Fächertaube" sagt einem sofort warum sie so genannt wird. So ist ihr Merkmal der ausgeprägte Fächer am Kopf. Hier im Katandra läuft sie einem gerne auch zwischen die Beine.


Hier noch ein paar weitere Vögel die mir vor die Linse "geflogen" sind. 

Goldfasan
Gelbhaubenkakadu
und dieser hübsche Freund schaut extra wissbegierig, denn immerhin
gibt es auch wieder Entenfüße und das ist dann ein besonderer Gruß
an Sonja, die sie so liebt.

Schwäne und Enten

Da wir dann auch schon beim Thema Entenfüße sind, hier mal ein Vorschlag wenn man Ängste besitzt. 


Einfach das Positive an die Negativgedanken anheften und schon dürfte es klappen:

 
kleine Spielerei-Entenfüße ans Pferd und Affen




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...